14. ASK 14 Treffen – Zehn Flugzeuge aus ganz Europa fliegen in Nastätten 

Der Aero-Club Nastätten (ACN) erzielt trotz herausforderndem Wetter drei Wertungsflüge und landet damit in Runde 9 auf dem 19. Platz der Segelflug-Bundesliga. Der zweifache Vizeweltmeister aus Taunusstein Holger Back flog stolze 611 km und erreicht damit den 10. Platz in der Einzelwertung. Sein Flug führte ihn zuerst an die französische Grenze, dann an Heidelberg vorbei bis nach Würzburg und im weiteren Verlauf über die Wasserkuppe zurück ins Blaue Ländchen. Den erfolgreichen Streckenpilot Jens-Christian Henke führte es für den zweiten Wertungsflug mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 87 km/h ebenfalls bis an die französische Grenze. Der ACN-Pilot Roland Steinberg ergänzte die Wertung mit einem dritten Flug bis Allendorf und zurück.
 
Gleichzeitig fand am vergangenen Wochenende in Nastätten ein ASK 14 Treffen statt, bei welchem sich zehn Oldtimer dieses Typs bereits zum 14. Mal an einem Flugplatz versammelt haben. Die unter anderem aus England und Frankreich angereisten Pilotinnen und Piloten nutzen das warme Wetter für gemeinsame Flüge und führten einen Formationsflug vor. Es herrschte eine familiäre Stimmung und die flugfreie Zeit wurde beim Grillen und bei Spieleabenden verbracht. Die Mitglieder des Aero-Club Nastätten haben neben ihrer Begeisterung für Streckenflug auch ein großes Herz für historische Flugzeuge, so trifft man solche Legenden der Lüfte des Öfteren am Flugplatz an. Einige solcher älteren Holzflugzeuge aus den 1960er und 70er Jahren können die Flugschüler sogar bereits in der Ausbildung fliegen. Flugzeuge dieser Bauweise bestechen noch heute mit gutmütigen Flugeigenschaften, was gerade zu Beginn der Ausbildung einen großen Vorteil darstellt. 

Das Mindestalter für den Beginn der Ausbildung zum Segelflugpiloten ist 14 Jahre, wobei mit 16 Jahren bereits die Lizenz erreicht werden kann. Während der Ausbildung fliegen die Flugschülerinnen und Flugschüler gemeinsam mit erfahrenen Fluglehrerinnen und Fluglehrern und erlernen dabei Schritt für Schritt beziehungsweise Flug für Flug die Grundsätze des Segelflugs. Gleichzeitig werden in Theoriestunden neben Wetterkunde und Luftrecht auch technischen Kenntnisse rund um betriebliche Verfahren, Flugleistung und Navigation erlernt. Hauptziel der Ausbildung ist ein umfassendes Wissen, wie man dieses besondere Hobby gut, sicher und voller Spaß ausführen kann. Interessenten können im Aero-Club Nastätten zwischen April und Oktober jederzeit mit der Ausbildung beginnen und sich auch gerne zuvor schon einen ersten Eindruck verschaffen: Am 9. Juli findet auf dem Flugplatz Nastätten ein Schnuppertag statt, bei dem die Teilnehmenden sowohl zwei Mal mitfliegen als auch einen ganzen Flugtag mitmachen und gemeinsam erleben können. 

 

ASK 14 beim Start
Foto ask14.org
Die Organisatoren des Treffens Annette Gies (m), Pit Gies (l) und Mathias Purr (r)
Foto ask14.org
ASK 14 kurz vor der Landung
Foto ask14.org

 

Bundesliga Runde 9