Wechsel im Vorstand des Aero-Club Nastätten

Am vergangenen Wochenende fand am Flugplatz in Nastätten nach dem Jugendvergleichsfliegen Rheinland-Pfalz eine weitere wichtige Veranstaltung für den Verein statt: Die Jahreshauptversammlung. Pandemiebedingt wurde sie nicht wie sonst im Bürgerhaus Nastätten abgehalten, sondern fand am Flugplatz in der leeren Flugzeughalle statt – Für alle eine neue Erfahrung. Jährlich wird dabei die Hälfte des Vorstandes neu gewählt, sodass die insgesamt sechs Posten normalerweise für zwei Jahre vergeben werden. Dieses Jahr waren der 1. Vorsitzende, der Kassierer und der Referent Jugend an der Reihe. Der langjährige 1. Vorsitzende Thomas Eisenlohr hatte bereits im Vorfeld angekündigt, nach Ablösung im Amt zu suchen. Der 63-jährige Taunussteiner Peter Thomas hatte sich bereiterklärt die Aufgabe zu übernehmen und wurde von der Mitgliedschaft mit großer Zustimmung in sein Amt gewählt. Neuer Kassierer wurde der 58-jährige Wiesbadener Jens-Christian Henke. Bedingt durch den Rücktritt des früheren Referenten Segelflug, wurde auch dieser Posten für das kommende Jahr neu besetzt. Mit Maximilian Karl, 28 Jahre, wird der Vorstand durch einen unserer engagierten und jungen Fluglehrer ergänzt, der sich für diese Amtsperiode allen Themen im Bereich der Förderung des Segelflugs widmet. Der 19-jährige Jannik Back wurde ebenfalls mit breiter Zustimmung in sein Amt als Referent Jugend gewählt und kümmert sich nun um die Belange der über 25 Jugendlichen im Verein. Der 2. Vorsitzende Thomas Paulsen und der Referent Technik Martin Fuhr bleiben für das kommende Jahr im Amt und werden an der nächsten Versammlung 2022 neu gewählt. Der Verein dankt allen ehemaligen Vorstandsmitgliedern für viele Jahre des Engagements am Flugplatz, für den Sport und die Region und blickt gespannt auf die Herausforderungen der Zukunft mit frischem Wind im sechsköpfigen Team.  

Text und Foto: Carolin Fuhr

Neuer Vorstand