Ein Monat im ACN mit vielen Eindrücken!

Es gab Flugtage mit sehr guten Bedingungen und auch Tage mit viel Regen und Gewittern. Doch zuerst zu den schönen Tagen, die eifrig von vielen Piloten genutzt werden. Dabei war auch die Slingsby, der offene Doppelsitzer. Der hatte auch das Vergnügen mit einem Storch zusammen in der Thermik zu kreisen. Den Storch störte das Flugzeug nicht und so konnten beide sich aus der Nähe beäugen.

Zum Thema Sicherheit fand der 2. Teil des Trudel-Training gemeinsam mit den Fliegerfreunden aus Laufenselden statt. Dabei lernen die Segelflieger sich sicher aus dem Trudeln und ungewöhnlichen Flugzuständen wieder in die Normalfluglage zu steuern.

In Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde Buch wurde das Event „Buch hebt ab“ zum 2. Mal durchgeführt. Den Buchern hat das Mitfliegen im Segelflugzeug sehr viel Spaß bereitet. Mancher, der dem Gastflug erst sehr „skeptisch“ gegenüber stand, kam begeistert zurück. Der Flugbetrieb und das anschließende gemütliche Beisammensein fiel durch Starkregen mit Hagel buchstäblich ins Wasser. So ein Unwetter hatten viele Einheimische und wir Flieger in Nastätten noch nicht erlebt.

Bei der Einweihung des neugestalteten Kirchplatzes in Nastätten beteiligte sich der ACN mit seiner Hüpfburg. Die Bienenkönigin Tamara nutzte die Chance und zeigte darin ihre Künste in vollem Gewand.

img alt=““ class=“right“ height=“350″ src=“images/Bilder/news/2016/2-Fliegen-2.JPG“ />Am Abend informierten sich fast 40 Piloten und Förderer auf der Aktivenversammlung über Neuigkeiten aus dem Vorstand und brachten selber viele Diskussionspunkte ein.

Zum Schluss begrüßt der ACN mit Jannik Back einen neuen Flugschüler und wünscht ihm always happy Landings!

Mai 2016