3. Platz in spannender Bundesligarunde

Der Aero-Club Nastätten e.V. hat in der vergangenen Runde der 1. Segelflugbundesliga den 3. Platz erreicht.

Vor dem Hintergrund der starken Konkurrenz und des guten Wetters am Wochenende, wurden deutschlandweit viele schnelle Flüge getätigt – Somit ist es ein großer Erfolg für den Verein aus dem Blauen Ländchen, sich in einer solchen Runde unter den Top 3 zu platzieren.

Jannik Back mit Co-Pilot Felix Rahn im Vereinsdoppelsitzer. Foto: Carolin FuhrDie drei Wertungsflüge heben in dieser Runde die Vielfältigkeit und Leistungsstärke des Aero-Club besonders hervor. Vom historischen Ursprung des Segelfliegens aus, dem Flugplatz auf der Wasserkuppe in der Rhön, startete Pilot Sascha Stüber und flog über 500km.
In dem 2,5 stündigen Wertungsfenster war er mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 136 km/h unterwegs und lieferte damit den schnellsten Wertungsflug. Im Vereins-doppelsitzer flog der erst 17-jährige Jannik Back mit Co-Pilot und Papa Jochen Back von Nastätten aus den zweit schnellsten Wertungsflug. Solche gemeinsamen Flüge sind eine tolle Möglichkeit für jungen Piloten*innen im Streckensegelflug Erfahrungen zu sammeln und die nötige Sicherheit für die eigene fliegerische Laufbahn zu gewinnen. Der dritte Wertungsflug ist ebenfalls ein Highlight, da das Team aus Martin Fuhr und Uli Leukel vom Flugplatz Nastätten aus über 700 km geflogen ist – Eine wirklich beachtliche Strecke für ein motorloses Segelflugzeug.