Runde 11

Regenwetter beschert ACN Nullrunde

Obwohl die Erstligisten in der 11. Runde nicht punkten konnten, verbleiben sie auf dem drittletzten Tabellenplatz.

Nur zwölf der 30 Segelflugvereine in der 1. Segelflugbundesliga konnten am vergangenen Wochenende die maximale Anzahl von drei Wertungsflügen einreichen. In der 2. Segelflugbundesliga mit ebenfalls 30 Vereinen war die Bilanz noch erheblich schlechter: Nur vier Vereine produzierten jeweils drei Wertungsflüge über der Mindestwertungsgeschwindigkeit von 40 km/h.

Ein ausgedehntes Schlechtwettergebiet über Deutschland sparte am Samstag nur den Südosten der Republik aus. Am Sonntag waren mit viel Mühe Flüge in der Rheinebene möglich, die 250 m tiefer als Nastätten liegt. Ein entscheidender Vorteil für die sogenannte "Arbeitshöhe", da die Untergrenze der Wolken nur 1.000 m über dem Meeresspiegel lag.

Dem Aero Club Nastätten bleibt der kleine Trost, dass sie sich trotz null Rundenpunkten auf dem drittletzten Tabellenplatz halten können.

Text: Jens-Christian Henke