Erfolgreiches Fliegerfest

Am Wochenende des 24. und 25. August folgten mehr als 2500 Besucher*innen der Einladung des Aero-Club Nastätten zum Fliegerfest auf das Segelfluggelände im Blauen Ländchen.

Historischer Doppeldecker, Foto Justus KünanzHighlight der Veranstaltung war das spektakuläre Flugprogramm, welches Samstag und Sonntag dank hervorragendem Sommerwetter erfolgreich präsentiert werden konnte.

Den Anfang markierten mehrere historischen Oldtimer-Segelflugzeuge der 30er und 40er Jahre, die in der Luft ihre Flugeigenschaften zur Schau stellten.

Im Tagesverlauf beeindruckte der 21-jährige Moritz Kirchberg, Weltmeister im Segelkunstflug, mit einer lautlosen Vorführung, die vom Publikum mit lautem Beifall quittiert wurde.

Weitere Publikumsmagnete waren die Formationsflüge der historischen Sterntakt-Doppeldecker und die Flugvorführung von  Walter Eichhorn, Mitglied im Kreis der
'Living Legends of Aviation', in seiner lautstarken 'North American AT-6'.

Und auch während des Motorkunstfluges von Benjamin Schaum in seiner ‚Yak 54’ stockt dem Publikum mehrmals der Atem, die Gesetzte der Physik scheinen für ihn nicht zu gelten. 

Publikum beim Fliegerfest, Foto Justus KünanzDer 1. Vorsitzende des Vereins, Thomas Eisenlohr, begleitete das Programm über den Tag, und versorgte die Zuschauer mit vielen Details rund um die Fliegerei. 

Über das Wochenende wechselten zudem mehr als 200 Gäste einmal die Perspektive  und sahen sich bei einem Gastflug in einem Segel- oder Motorflugzeug die Heimat des Aero-Club zwischen Taunus, Rhein und Lahn von oben an.

Die Ausstellung vieler historischer Flugzeuge am Boden, zu der auch ein Fieseler Storch gehörte, wurde durch eine Reihe hochglänzender Oldtimer-Autos ergänzt.

Und auch für die kleinen Gäste war gesorgt. Wenn sie nicht gerade den Segelflugs-Simulator umringten, konnten die Kinder sich am anderen Ende des Veranstaltungsgeländes in der Hüpfburg austoben oder fleißig Papierflieger basteln.

Diese familiäre Atmosphäre wissen nicht nur die Besucher*innen am Fest zu schätzen - Auch das mehr als 100 Helfer*innen umfassende Team des Aero-Club Nastätten lebt für dieses Klima am Flugplatz.

Mit dem Fliegerfest 2019 hat das Team eine sehr gelungene Veranstaltung für die Umgebung auf die Beine gestellt, die Vorfreude für die nächsten Jahre aufkommen lässt. Der Aero-Club hat sich in der Nachwuchsförderung, in der 1. Bundesliga und auch bei der Planung des Fliegerfeste 2021 hohe Ziele gesteckt.